Dienstag, 17. Januar 2012

Miau mio oder: Bitte endlich was zu fressen!

Wo bleiben bloß meine zwei Lieblingsmenschen? Ich hab´doch solch einen Appetit!
Denken sie denn nicht daran, dass ich einen ganz-schlimmen-Mordshunger habe und hier nur blödes Trockenfutter herumsteht, welches von von mir nur im allerschlimmsten Hungernotfall akzeptiert wird und von den Menschen gerne selber gefressen werden darf!
Haben sie vielleicht sogar vergessen, dass ich keine Daumen habe, um dieses blöde Katzenfutter selbst zu öffnen?!
Wobei: Über scharfes Werkzeug an meinen kleinen, doch-sonst-so-flauschigen Zehen verfüge ich ja...
Meine Krallen pflege ich brav auch ständig: Vielleicht sollte ich kurz noch am Kratzbaum vorbei schlendern, um etwas nachzuschärfen?
Oder viel besser: Ans heilige Sofa- ist zwar sehr verboten, aber gerade das macht riesig Freude und es kriegt momentan ja eh keiner mit...

Längst habe ich kleine Köder in der Wohnung ausgelegt, damit es sich für sie auch lohnt endlich, endlich nach Hause zu kommen: Die geliebte Stoffmaus, das dicke und doch-so-saudumme Schwein und unzählige Haargummis meiner Lieblingsmenschin. Da stehen sie wohl sehr drauf...

Also warte ich gleich erstmal noch ein halbes Stündchen an Wohnungstüre- meistens kommen sie dann ja relativ schnell von der Arbeit nach Hause. Mir ist eigentlich egal wer zuerst nach Hause kommt (selbst die Nachbarin wird von mir großzügig akzeptiert!) - Hauptsache die Person hat ihre Daumen nicht vergessen...
Und dann!?! Dann mache ich erstmal ganz großen Katzenjammer, damit sie mich auch richtig verstehen!

Wir verstehen uns jedenfalls, ne!?

Bis zum nächsten Miau,
Bernd

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...