Donnerstag, 16. Juli 2015

Craft Beer Test IV: Goose Island India Pale Ale

Sollte ich ein Bier trinken?

Quelle: sollteicheinbiertrinkengehen.de


Dann aber auch ein Gutes: 

Goose Island India Pale Ale

Das feine Stöffjen kommt aus Chicago. Wo genau allerdings die Goose Island ist, hat mir das Internet verschwiegen. Das Bier  - english Style - jedenfalls ist anfangs sehr fruchtig (Mango?) und sehr sehr malzig - auch lange - im Abgang. Also eine recht kräftiges Vergnügen, dass man laut Flasche in einem "nonic Pint" genießen soll. Hatte ich aber keins da, schmeckt trotzdem. Kein Wunder, war ja auch World's Best IPA. Aber schon 2008.







Farblich ist das Goose Island IPA eher dunkelblond. Aber sollte sollte diese Sorte ja auch aussehen.


Es wird als Getränk zu Curries, Hähnchen oder Schwein empfohlen, wo ich keinesfalls widersprechen möchte. Zu einem Chicken Burger mit Guacamole und Mango Chutney passt es vortrefflich. 
Die Brauerei ist schon über 25 Jahre alt und führt auch feinste Vintage Ales mit Korken. Da würde scheint (zumindest geschmacklich) absolut zu wissen, worauf es ankommt. Sieht man auch hier:


 Leider ist das Bier hier schwer aufzutreiben. In den Niederlanden aber immerhin.

Übrigens sind wir für diesen Artikel weder bezahlt worden, noch haben wir etwas kostenlos erhalten. Dieser Artikel basiert auf unserer ganz eigenen Meinung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...