Montag, 14. März 2016

Sanddornlikör - Gruß aus Büsum

Nachdem mich neulich der Möwenschiet leider nicht überzeugen konnte, drohte ich damit mir den Sanddornschnaps zum Hals zu Gemüte  zu führen.
 

Gekauft habe ich dieses gute Stück ebenfalls bei Edeka für 4,99 Euro für 100 ml. Er ist hübsch verpackt und bedruckt (irgendwie stehe ich seit Otto auf Leuchttürme!) und eignet sich als schönes Mitbringsel.
Aber: Man soll ja verschenken, was man selbst gerne hätte. Also betrinke ich mich Probe. Quasi. Denn da fängt mein Problem an: Schon beim ersten Schlückchen bemerkte ich:

B I T T E R! 

Aber: Ich hasse bitter! 

Wieso weiss ich eigentlich denn nicht, dass Sanddorn bitter schmeckt!? Nörgelte ich beim letzten mal noch, dass mir der Waldmeisterlikör zu süß schmeckte, wünsche ich mir den jetzt zurück. Naja, man will eben immer das was man gerade nicht haben kann....

Dementsprechend bin ich nun ein schlechter Tester und meine Meinung wäre unfair. Deshalb einfach so: Wer bitter mag, der soll doch einfach selbst testen. 

Und damit der Eintrag hier nicht ganz umsonst ist: Sanddorn ist ein Ölweidengewächs und kommt ursprünglich aus Nepal, wächst aber heute gerne in vielen Küstenregionen. Besonders gesund ist er durch seine sehr hohe Vitamin- C- Konzentration (höher als bei einer Zitrone!) und kann auch gut bei Sonnenbrand eingesetzt werden. Na dann, Wohl bekomms!

Sanddornlikör


PS: Nicht das am Ende noch alle denken ich trinke Schnaps zum Frühstück...

1 Kommentar:

  1. Bitter mag ich übrigens auch nicht. Ich weiss auch gar nicht warum ich das jetzt erwähne ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...