Montag, 25. April 2016

Rezept: Stoofpotje

Letztes Jahr testen wir mutig die Stoofpotje Chips von Lays und fanden sie ganz furchtbar grauenvoll. Nun lag beim Emté unseres Vertrauens ein Rezept des wohl sehr beliebten holländischen Eintopfs:



Wir versuchen das mal ins Deutsche zu übersetzen:



Frühlings- Stoofpotje nach Hugo Kennis


  • 800 g Fleisch (Rippe?)
  • Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln (in halben Ringen)
  • 2 Knoblauchzehen (fein gehackt)
  • 2 Esslöffel Weizenmehl
  • 1 Bund Möhren
  • 500 ml Rinderboullion 
  • 250 ml Chardonnay (Weißwein)
  • Ein paar Zweige frischen Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 400 g kleine Kartoffeln mit Schale (gehälftet)
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Bund grünen Spargel
  • 200 g Bohnen

  1. Schneide das Fleisch in mittelgroße Stücke
  2. Erhitze ein wenig Olivenöl in einer Pfanne. Brate das Fleisch goldbraun. Brate die Knoblauchzehe in Butter an (ca. 2 Minuten). Füge nun das Weizenmehl hinzu und lass dies ca. 2 Minuten garen.
  3. Schäl die Möhren und schneid sie in schräge Stücke. Bring nun die Bouillon, den Weißwein, die Hälfte der Möhren und den Thymian zum Kochen. Lass das ganze 3 Stunden einkochen.
  4. Nach 2,5 Stunden fügst du die Kartoffeln hinzu.
  5. Halbiere den Fenchel, entferne den Strunk und schneide ihn in dünne Ringe.
  6. Entferne die Spargelenden und schneide ihn in Stücke. 5 Minuten vor Schluss fügst du den Fenchel, den Spargel und die Bohnen zum Eintopf dazu. Entferne vorm Servieren die Thymianzweige und das Lorbeerblatt. 




Alle Bilder: Eigene Bilder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...