Donnerstag, 10. November 2016

Rezept für den Wildfrieden: Pasta alla Sugo Salsiccia di cinghiale - Pasta mit Wildschweinwurst-Sugo

"Pasta alla Sugo Salsiccia di cinghiale" (Pasta mit Wildschweinwurst-Sugo)

...klingt irgendwie ästhetischer als das Wort "Wildschweinwurst". Wobei ich natürlich nicht wusste, was Wildschein auf italienisch heisst. Oder Wurst. Worauf ich hinauswill: Wir hatten ein paar Wildschein-Mettwürste rumliegen und überlegt, was man wohl daraus machen kann. Und wir haben uns für ein Tomaten-Sugo mit eben diesen Würsten entschieden. Das sieht ein bisschen aus wie Bolo, schmeckt schön kräftig, ist also ideal für einen Herbstabend. 

Pasta Sugo Wildschweinwurst


Falls ihr auch mal Wildschweinwurst rumliegen habt, benötigt ihr für dieses Rezept:

  • 3-4 Wildschein(mett)würste
  • 3 Karotten
  • 1 Bund glatte Petersilie 
  • 1Päckchen Tomaten gestückelt (400g)
  • 3-4 frische Tomaten
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 1-2 Zweige Thymian
  • 120ml Rotwein (alternativ Brühe)
  • etwas Tomatenmark 

Wildschweinwurst Pasta

Und das geht dann so:
Die Schale von Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Blätter der Petersilie abzupfen und beste stellen, die Stängel ebenfalls fein hacken. Die Wildschweinwurst zerkleinern (langsam: pelle abziehen und mit dem Messer zerkleinern. Schnell: in die Küchenmaschine damit). Karotten und Tomaten in Würfel schneiden. 
In einem großen Topf oder einer Pfanne die Zwiebeln glasig dünsten. Anschließend den Knoblauch, die Petersielienstängel und das Fleisch reinwerfen und kräftig anbraten. Nach 2 Minuten die Karotten hinterher und ein paar Minuten braten. Zuletzt Etwas Tomatenmark dazu (Stichwort: Röstaromen) und nochmal etwas braten lassen. Anschließend das Ganze mit dem Rotwein ablöschen und einkochen. Tomaten (frische und eingepackte) und die frischen Kräuter dazu und das Ganze für 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen. 
Parallel die Nudeln kochen (da sollte jeder wissen, wie das geht). In der Zwischenzeit die Blätter der Petersilie hacken. Wenn die Nudeln fertig sind, etwas vom Nudelwasser in das Sugo geben. 
Nudeln abschütten, Sugo drauf (oder besser: Nudeln direkt ins Sugo und noch ein paar Minuten auf der ausgeschalteten Platte umrühren). 
Fertig ist der Bums. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...