Donnerstag, 13. April 2017

Schöne Kinderbücher: Nick und der Wal

Ich bin mir sicher, wir haben mehr als genug Kinderbücher. Jeder von uns beiden greift hier und da mal eins auf den unzähligen Kinderflohmärkten ab, man bekommt laut brüllende, gut gemeinte Büchergeschenke und weiß eigentlich schon gar nicht mehr, wohin damit.Und trotzdem: das hier haben wir kürzlich in die Bibliothek aufgenommen: Nick und der Wal von Benji Davies


Kinderbuch
Nick und der Wal


Ich schrob ja schon mal, dass ich es an Kinderbüchern schön finde, wenn die Erwachsenen auch etwas davon haben. Das kann vieles sein, vor allem aber: dass es nicht langweilig wird, es dem Nachwuchs vorzutragen. Und dass es nicht dieses nervige, gestörte Balg Conny ist, das ich bis jetzt unserem Haushalt erfolgreich abwehren konnte. Was an Kinderbüchern totale Grütze ist, würde ich ja auch gerne mal aufschreiben. Aber erstens sind unsere alle (ALLE) gut und zweitens hat das schon jemand  wunderbar gemacht. Und zwar bei der Süddeutschen: "Unter diesen Kinderbüchern leiden Eltern".

Nick und der Wal ist aber auch kein Buch, dass in dieser Liste aufgeführt werden sollte. Der Autor/Illustrator hat auch offenbar Wert darauf gelegt, nicht alles in den grellsten Farben, bunt und wunderschön darzustellen, sondern "Nick und der Wal" ist ruhig und vielleicht auch etwas dunkler als andere Kinderbücher. Nicht, weil es in der Geschichte ständig Nacht ist, sondern weil Nick sich alleine fühlt (Papa kommt nie vor Sonnenuntergang nach Hause) und bei einem Spaziergang einen gestrandeten Wal entdeckt. Der gehört zwar nicht an den Strand aber immerhin hört er zu. Also schleppt der Kleine ihn nach Hause. Wer mehr wissen mag: selber lesen.
"Nick und der Wal" ist also nicht nur wunschschön illustriert sondern hat auch noch eine kleine Nachricht für die Eltern. Auch, wenn es vermutlich bei uns noch etwas zu früh ist: es sind Katzen, ein Wal und das Meer zu sehen. Und das funktioniert hier immer. 
Und bei diesem Bild bekomme ich irgendwie Lust das komplette Album "All of a sudden i miss everyone" von Explosions in the Sky zu hören.


Kinderbuch
Nick und Papa rudern mal raus


Passt aber auch ganz gut ins Thema:


nein, das ist nicht die abstrakte Version. Das sind Explosions in the Sky


Wer das auch möchte (macht aber etwas traurig):




Alle Bilder: Eigene Bilder

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...